Allgemein, Bücher

Schwarmintelligenz nutzen

The Wisdom of crowds von J. Surowiecki und Die Intelligenz des Schwarms von P. Miller
James Surowiecki ist ein Journalist aus New York, welcher von der Geschichte des Wissenschaftlers Galton fasziniert ist. Galton hat herausgefunden, dass der Mittelwert einer Gewichtsschätzung der Teilnehmenden eines Viehmarktes besser war als die Schätzung der Experten. Die Menge lag nur ein Pfund daneben. Diese erstaunliche Erkenntnis brachte J.S. dazu weitere Fakten zum Thema zu sammeln. Er definierte schlussendlich gewisse „Regeln“ welche Massen intelligenter machen und zeigt auch Beispiele auf, welche nicht funktioniert haben. Ebenso fügt P. Miller gut Organisationsformen aus der Natur an und versucht zu erklären weshalb sie funktionieren oder wann sie nicht mehr funktionieren.
Kommentar BENE: Das Buch (Wisdom of Crowds) fasst im ersten Teil allgemein gültige Einsichten zusammen und beschreibt deren Funktionsweise im zweiten Teil anhand von Beispielen aus dem Verkehr, Aktienmarkt und Wissenschaft. Der erste Teil ist sehr informativ und wird durch viele Studien gestützt. Der zweite Teil kann zum Vergnügen gelesen werden, ist aber nicht ein Muss, da er ergänzend wirkt. BENE gefällt, dass man praktische Hinweise mitnehmen kann, wie man Gruppen organisieren könnte, damit die Leistung besser wird.
Das Buch von Peter Miller “ Die Intelligenz des Schwarms“ ergänzt J.S. indem es Beispiele aus der Natur (Bienen, Ameisen, Fische) aufführt. Lassen Sie sich davon zum Denken anregen.

Um die Gruppenleistung zu verbessern, kann man folgende Formel anwenden:

Gruppenleistung = potentielle Gruppenleistung (Summe der Teile) – Gruppenverluste (z.B. Group Think, Risky Shift, Social Loafing, Gruppenprozesse) + Gruppengewinne (z.B. Schwarmintelligenz, soziales Wohlbefinden)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.